Ohne Mampf kein Kampf!

Großeinsatz der Polizei in Meßstetten

Streit in Flüchtlingsunterkunft eskaliert – SWR 14.11.2015

 

In der Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge in Meßstetten (Zollernalbkreis) auf der Schwäbischen Alb gab es eine große Auseinandersetzung. Mehr als 100 Polizisten waren im Einsatz.

Schnell waren bis zu 300 Asylbewerber an dem Streit beteiligt. Dabei seien auch Steine geflogen, Fensterscheiben gingen zu Bruch und Absperrgitter wurden umgeworfen. „Die Stimmung war sehr aggressiv“, so der Sprecher. Das Deutsche Rote Kreuz schickte aus Vorsicht etwa 80 Rettungsmitarbeiter.

Am Ende wurde fünf Asylbewerber leicht verletzt. Es sei noch „glimpflich abgegangen“, sagte der Polizeisprecher. Die Beamten nahmen einen Asylbewerber fest. Die Staatsanwaltschaft müsse jetzt entscheiden, ob der Mann in Untersuchungshaft komme. Was genau der Grund für den Zwischenfall war, wird noch untersucht.

 

Und – hier ging es nur um ein Wurschtbrot!

Man stelle sich vor – es geht um mehr….

 

© Thomas Hofmann – Der Kritische Kommentator 2015