So fing es im Iran auch an!

„Jahr für die Frauen“

Pläne für 2016: SPD will sexistische Werbung verbieten – Focus Online16.01.2016

Werbung

Die SPD plant ein „Jahr für die Frauen“ und will Probleme wie die bestehenden Lohnunterschiede zwischen Männern und Frauen anpacken. Teil der Pläne ist offenbar auch ein Verbot für „geschlechterdiskriminierende Werbung“. Das soll für ein moderneres Geschlechterbild sorgen.

Die SPD will Werbung, die Frauen oder Männer herabwürdigt, verbieten. Mit Hilfe des „Verbots geschlechterdiskriminierender Werbung“ und anderer Maßnahmen wollen die Sozialdemokraten für mehr „Respekt im Alltag“ und ein moderneres Geschlechterbild sorgen, wie aus einer Beschlussvorlage für die Klausur des SPD-Parteivorstands hervorgeht, die AFP am Samstag vorlag. Demnach will die SPD 2016 zu einem „Jahr für die Frauen“ machen.

Hintergrund der Pläne ist nach Angaben der SPD auch die „Diskussion über das Geschlechterverhältnis in unserer Gesellschaft“ nach den Übergriffen auf Frauen in der Kölner Silvesternacht. In dem Papier wird hervorgehoben, dass es sexuelle Gewalt nicht nur von Ausländern gebe, „sondern in allen Teilen unserer Gesellschaft und unter Deutschen“. Zugleich wird betont, dass alle in Deutschland – egal welcher Herkunft – das Grundrecht der Gleichberechtigung von Mann und Frau beachten müssten.

 

Die Frauen sollten sich schon mal reichlich Stoffe aussuchen!

 

Denn – es ist ja Islamisierung!

 

BurkaHitzefrei

 

Und – wenn es zu heiß wird …

…kann man ja den Stoff heben!

 

© Thomas Hofmann – Der Kritische Kommentator 2016

Mutmaßlich hat das absolut mit dem Islam nichts zu tun!

Dschihad in San Bernadino

Mindestens 14 Tote in Kalifornien, Polizei tötete zwei Verdächtige – NBC News 03.12.2015

 

Polizei erschießt zwei Verdächtige nach einer High-Speed-Verfolgungsjagd. Sie wurden als Mann identifiziert  – Syed Rizwan Farook, 28, und eine Frau, Tashfeen Malik, 27.

Hat nix mit Islam zu tun - Zentralempörungsrat

© Thomas Hofmann – Der Kritische Kommentator 2015

Die friedliche Mehrheit ist irrelevant!

Nach Anschlägen

Aktion in Frankreich: Muslim fordert Pariser Passanten auf, ihn zu umarmen – Focus Online 20.11.2015

 

Bewegende Aktion auf den Straßen von Paris: Nach den jüngsten Terror-Anschlägen stellte sich dort ein junger Mann mit verbundenen Augen auf den Place de la Republique und bot den Passanten Umarmungen an.

 

Hat nix mit Islam zu tun - Zentralempörungsrat

 

Leute – hört Brigitte Gabriel genau zu…

…die erklärt es:

 

Moderate Moslems ? Brigitte Gabriel antwortet Muslima

 

Wir sollten es endlich zur Kenntnis nehmen – die friedlichen Muslime von Nebenan, die nichts mit dem Islam zu tun haben – weil atheistisch – sind irrelevant!

Die haben mindestens genausoviel Angst, wenn nicht sogar noch mehr als wir, dass sich der militante und politische Islam hier in der westlichen Welt ausbreitet und die Macht erlangt!

Die Bestrebungen des militanten Islam, die Welt zu beherrschen, erscheinen verrückt. Aber genauso war es auch mit den Bestrebungen einer anderen fanatischen Ideologie, die vor acht Jahrzehnten an die Macht gekommen ist.
 
Die Nazis haben an eine Herrenrasse geglaubt. Der militante Islam glaubt an eine Herrenreligion. Sie können sich nur noch nicht einigen, wer von ihnen der Herr der Herrenreligion sein soll. Darüber sind sie sich uneins. Daher stehen wir vor der Frage, ob der militante Islam die Macht haben wird, seine schrankenlosen Ambitionen zu verwirklichen.
 
Es gibt einen Ort, wo dies bald geschehen könnte: Die Islamische Republik Iran.
 
Seit 35 Jahren hat Iran unermüdlich die globale Mission verfolgt, die sein Gründer, Ayatollah Khomeini, mit diesen Worten ausgerufen hat: „Wir werden unsere Revolution in die ganze Welt tragen. Bis der Ruf ‚Es gibt keinen Gott außer Allah‘ in der ganzen Welt widerhallt.“
Auszug:
„Das Abkommen, welches unterzeichnet wurde, ebnet Irans Weg dahin, sich selbst innerhalb von einem Jahrzehnt mit Atomwaffen auszurüsten, falls Iran beschließt, dieses Abkommen zu respektieren; falls Iran beschließt, das Abkommen zu missachten, wie es normalerweise der Fall ist, so wird diese Aufrüstung schon vorher geschehen.“

Der Frieden in der Welt …

…ist hochgradig gefährdet…

…mehr denn je! 

© Thomas Hofmann – Der Kritische Kommentator 2015

 

Eine junge Assassin-Fachkraft mit islamischem Migrationshintergrund!

Klassischer Fall für positiven Flüchtlingsstatus

Das ist der flüchtige Attentäter von Paris – Focus 15.11.2015

attentaeter

 

Für die Zuerkennung von Flüchtlingsschutz müssen folgende Voraussetzungen vorliegen:

Nach § 3 Abs. 1 AsylVfG wird ein Ausländer als Flüchtling anerkannt, wenn er sich aus begründeter Furcht vor Verfolgung wegen seiner

  • Rasse,
  • Religion,
  • Nationalität,
  • politischen Überzeugung oder
  • Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe

außerhalb seines Herkunftslandes befindet, dessen Schutz er nicht in Anspruch nehmen kann oder wegen dieser Furcht nicht in Anspruch nehmen will.

Es kommt nicht darauf an, ob der Antragsteller tatsächlich die Merkmale aufweist, die zur Verfolgung führen, sofern ihm diese Merkmale von seinem Verfolger zugeschrieben werden.

Ausgehen kann diese Verfolgung vom Staat, von Parteien oder Organisationen, die den Staat oder wesentliche Teile des Staatsgebiets beherrschen (staatsähnliche Akteure) oder von nichtstaatlichen Akteuren, sofern staatliche oder staatsähnliche Akteure einschließlich internationaler Organisationen erwiesenermaßen nicht in der Lage oder nicht willens sind, Schutz vor der landesweit drohenden Verfolgung zu bieten.

——————

Der Bube erfüllt jegliche subsidären Unterpunkte!

Das gäbe vermutlich 15 Jahre Vollpension…

…mit Sky-Flat und 3 warme Mahlzeiten am Tag…

…in einer geräumigen deutschen Einzelzelle!

 

© Thomas Hofmann – Der Kritische Kommentator 2015

Dat hat nix mit Islam zum tun!

Die Leimspur wird wieder ausgelegt

14.11.2015 ZMD verurteilt Teroranschläge von Paris auf Schärfste

 

 

 

Hat nix mit Islam zu tun - Zentralempörungsrat

Der Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) verurteilt diese schrecklichen und orchestrierten Kriegsattacken gegen die Menschlichkeit gestern Nacht (13.11.2015) in Paris auf Schärfste.

ZMD-Vorsitzender Aiman Mazyek sagte dazu in einer ersten Reaktion: „Wir sind tief erschüttert über diesen feigen und perfiden Massenmord. Wir stehen solidarisch an der Seite Frankreichs und trauern um die vielen Opfer und sind in Gedanken und Gebeten bei den Familienangehörigen.“

Diese Terroristen führen Krieg gegen die Menschlichkeit und damit auch direkt gegen den Islam. Ihr Ziel, Panik, Hass und Zwietracht zwischen den gesellschaftlichen Gruppen und Religionen zu säen, wird niemals aufgehen, wenn wir wachsam, entschlossen und vor allem gemeinsam handeln. Wir appellieren insbesondere an Medien und Politik den Terroristen nun nicht auf dem Leim zu gehen, indem ihre pseudo-religiösen Begründbarkeiten einfach unkritisch übernommen werden und damit der Vereinnahmung des Islam weiter Vorschub geleistet wird.

Berlin, 14.11.2015

 

 

© Thomas Hofmann – Der Kritische Kommentator 2015

 

Cui bono?!

Global War of Terror

Hollande sieht „Kriegsakt“ des IS – N24 14.11.2015

 

 

Hollande – IS steht hinter Anschlägen in Paris

 

 

Die viel entscheidendere Frage ist doch:

 

Wer steht hinter dem IS?! 

 

Wir sollten mal – wenn übermorgen – die Soldidaritätskette „Wir sind Pariser“ – den Kalifen von Ankara fragen – der sicher nun in der Mitte steht!

Paris Machthaber

Direkt neben Friedensnobelpreisträger Obama, dem rustikalen Bibi Netanyahu, dem wahabitischen König Abdullah ibn Abd al-Aziz und Mama Angela Merkel, der Liebling aller Refugees des gesamten Erdkreises!

 

Eines jedoch und das ist zweifelsfrei:

 

Das hatte nichts mit dem Islam zu tun!

 

© Thomas Hofmann – Der Kritische Kommentator 2015

Die Nachgefährten Mohammeds haben ihren Marschbefehl erhalten!

Europa wird nun frontal angegriffen

Kalaschnikow, Granaten und Sprengstoff im Auto – Polizei fasst Mann in Bayern – Focus 14.11.2015

 

 

 

Wir wollen eine bunte Welt…

…wir kriegen sie nun!

 

 

 

Allahu Akbar

 

© Thomas Hofmann – Der Kritische Kommentator 2015