Wenn die politische Führungskraft immer hilfloser wird!

Erika Steinbach empfängt die „Diktatorin“

Merkel bittet Vertriebene um Unterstützung für Flüchtlingspolitik – Der Tagesspiegel 12.04.2016

Angela Merkel hat beim Jahresempfang des Bundes der Vertriebenen Erika Steinbach getroffen – die ihr kürzlich per Twitter vorwarf, „wie in einer Diktatur“ zu regieren.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) unterhält sich beim Bund der Vertriebenen mit dessen Ehrenpräsidentin Erika Steinbach (CDU).

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) unterhält sich beim Bund der Vertriebenen mit dessen Ehrenpräsidentin Erika Steinbach (CDU). FOTO: KAY NIETFELD/DPA

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die deutschen Heimatvertriebenen und ihre Nachkommen um Unterstützung für ihre Flüchtlingspolitik gebeten.„Seien Sie eine deutliche Stimme in den täglichen Diskussionen“, sagte die Kanzlerin am Dienstagabend beim Jahresempfang des Bundes der Vertriebenen (BdV) in Berlin. Die Fluchtgründe und der kulturelle Hintergrund der Menschen, die heute nach Deutschland kämen, seien zwar andere als bei den deutschen Vertriebenen, „das Verbindende liegt aber in der Erfahrung, alles zurückzulassen und einen Weg ins Unbekannte zu gehen“, sagte Merkel.

Auch die Heimatvertriebenen seien nach dem Zweiten Weltkrieg nicht überall mit offenen Armen aufgenommen worden. Dennoch sei ihre Integration letztlich zu einer Erfolgsgeschichte geworden. „Diese Erfahrung sollte uns zuversichtlich machen“, fügte Merkel hinzu.

Besonders herzlich wurde die Kanzlerin von der BdV-Ehrenvorsitzenden Erika Steinbach (CDU) begrüßt. Steinbach hat die Flüchtlingspolitik der Regierung mehrfach scharf kritisiert. Zuletzt schrieb die menschenrechtspolitische Sprecherin der Unionsfraktion im Bundestag im Kurznachrichtendienst Twitter: „Seit September alles ohne Einverständnis des Bundestages. Wie in einer Diktatur“. (dpa)

so schreibt er Tagesspiegel!

Der Kritische Kommentar dazu:

Oder – Wenn die politische Führungskraft immer hilfloser wird!

„Ei – dess ess doch enn Flüchtling!“ So habe ich es noch im Kinder-Ohr, als ich noch nicht verstanden hatte, wer oder was das überhaupt sein soll! Als ich noch annahm, das sei irgendwas Böses oder ein Schimpfwort! Die Worte, im breitesten Dialekt, die manchmal durchaus verächtlichmachend benutzt wurden – in manchem Dorf in Mittelhessen.

Und nun – rund 40 Jahre später – gibt es schon wieder Flüchtlinge! Oder – sind es vielleicht gar Keine!? Wird hier vielleicht von der Einladungskanzlerin – mit Hang zu Selfies – etwas vorsätzlich vermischt – um das Volk so richtig durchzumischen?!

Deshalb sollten wir mal zurückblicken! Wer waren die Flüchtlinge damals – warum mussten sie – vor wem auch immer – flüchten?! Es waren Deutsche/Deutschstämmige – Vertriebene – denen man die Heimat, das Haus, das Land, überhaupt Alles, nach dem/wegen dem WK2 raubte – in den Ostgebieten! Und – es waren Christen, mal mehr oder mal weniger gläubig! Und Die – wurden in den Westen „getrieben“!

Diese Menschen, in ihrer schäbigen Kleidung, wurden ganz bestimmt nicht beklatscht, als sie hier im Westen ankamen! Sie wurden eher gehasst – als sie sich in der neuen und noch fremderen Umgebung, eine neue Existenz aufbauen wollten/mussten!

Ich habe in meinem Leben sehr viele sog. Flüchtlinge kennen, schätzen und lieben gelernt! Menschen, die sich hier mit Stolz und Demut, Fleiß und Redlichkeit, Freundlichkeit und Ordnung, in unser Gesellschaftsmodell eingebracht haben und nicht mehr wegzudenken sind!

Es sind die Menschen, die dieses Land mit zu dem gemacht haben, weshalb die ganze Welt nun hierher und noch mehr fordernd profitieren will!

Und – Die jetzt auch noch bei der Invasion auf Deutschland und Europa zu instrumentalisieren – empfinde ich schlichtweg eine Unverschämtheit, dieser unsäglichen Kanzlerin!

 

© Thomas Hofmann – Der Kritische Kommentator 2016

Wenn Tiere sprechen könnten – die Welt wäre nicht so unmenschlich!

Das Social-Media-Fundstück des Tages – im Religionszeitalter, des 21. Bildungsjahrhunderts! 

 

Rabbi ISlam

Der Kritische Kommentar zum Fundstück des Tages

Oder – Wenn Tiere sprechen könnten – die Welt wäre nicht so unmenschlich!!

 

Müssen wir jetzt unsere bewährten Redensarten im Zuge der Islamisierung auch noch hergeben?!

Denn – bisher war es ja immer klipp und klar…

 

Dänen lügen nicht! 

Otto – Dänen lügen nicht

 

Was die Dänen Gestern…

…sind die Ziegen Heute …

…und Morgen noch viel mehr! 

 

© Thomas Hofmann – Der Kritische Kommentator 2016

Wenn die Schäfer Schafe sind!

Winfried Kretschmann

„Wie soll eine Minderheit uns islamisieren?“ – Die Welt 01.01.2016

 

Baden-Württembergs Ministerpräsident Kretschmann hält die Angst vor einer Islamisierung Deutschlands für unbegründet. Die Religion sei keineswegs das Problem. Kretschmann hat andere Bedenken.

Kretschmann ist auch einer der politischen Führungskräfte mit naivem Denkprozessor! 

Auch er hat noch nicht begriffen, dass es in keinster Weise um Religion, sondern ausschließlich um die politische Komponente dieser Gesamtideologie geht – die die Herrschaft über uns Alle erlangen will!

Denn – die Herrscher im Hintergrund – von der OIC – haben eine Langfriststrategie, bei der sie zielstrebig sämtliche wichtigen Posten in den nichtislamischen Ländern mit Islamisierungstrojanern besetzen. So – wie es ja in Deutschland z.B. in den Ausländerbeiräten ist oder in den sog. Migrationsstellen – alles bereits in moslemischer Hand – besetzt mit Strohmännern und Strohfrauen – die ihre Anweisungen aus dem Ausland erhalten. Die Geburterate Derer – tut ihr Übriges – sponsored by Uns!

Kindergeld arabisch familienkasse-arabisch

 

Die Mehrheit der Vernünftigen ist irrelevant… …sagt Brigitte Gabriel!

 

INTERVIEW MIT EINER LIBANESISCHEN CHRISTIN – Die Augenzeugin Brigitte Gabriel

 

 

Islamisierung Broder

 

Ein ganzes Land wird von 5 % der Gesellschaft …

…mit dem Nasenring durch die Arena gezogen!

 

 

Bundespräsident Joachim Gauck (l-r), der Vorsitzende des Zentralrates der Muslime in Deutschland, Aiman Mazyek, Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), SPD-Chef Sigmar Gabriel, Bekir Yilmaz, Vorsitzender der Türkischen Gemeinde zu Berlin und die Generalskretärin des Zentralrates der Muslime, Nurhan Soykan haken sich unter und nehmen am 13.01.2015 an einer Mahnwache für die Opfer der Anschläge in Frankreich vor dem Brandenburger Tor in Berlin teil. Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Bundespräsident Joachim Gauck (l-r), der Vorsitzende des Zentralrates der Muslime in Deutschland, Aiman Mazyek, Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), SPD-Chef Sigmar Gabriel, Bekir Yilmaz, Vorsitzender der Türkischen Gemeinde zu Berlin und die Generalskretärin des Zentralrates der Muslime, Nurhan Soykan haken sich unter und nehmen am 13.01.2015 an einer Mahnwache für die Opfer der Anschläge in Frankreich vor dem Brandenburger Tor in Berlin teil. Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa +++(c) dpa – Bildfunk+++

 

 

Man stelle sich nur vor …

…dieser Anteil an der Gesellschaft …

…steigt auf 10, 20, 30 und mehr Prozent …

 

 

gabriel muslime

 

Gabriel will mehr Muslime in öffentlichen Funktionen – Focus 03.07.2014

 

Deutschland wird mit der Migrationswaffe …

…gerade infiltriert und islamisiert!

 

Der Koptenbischof Damian warnt die Deutschen!

Offener Brief des Erzbischofs Amel Shimon Nona von Mossul aus dem Irak

 

Tränen

 

Es gibt wahrlich genug Mahner aus dem islamischen Kulturkreis…

…die nur mit Polizeischutz leben…

…überleben! 

 

Komisch – oder…

 

 

© Thomas Hofmann – Der Kritische Kommentator 2016

Onkel Toms Hütte ist „leergefressen“!

Dieser Bankraub – von deutschem Steuergeld – stellt Ocean 11, 12, 13 bei weitem in den Schatten!

„Es gibt nichts mehr zu essen“ Der Tagesspiegel 16.10.2015

 

Hier will Jeder mit dem Leid der Menschen große Kasse machen!

Und dabei sind findige Juristen, Politiker und Schauspieler ganz Vorne mit dabei!

Im Zweifel läuft das Alles unter dem Deckmantel der sog. christlichen Nächstenliebe.

 

Ich will ja damit kein Geld verdienen – weil ich bin ja Christ!

Zitat eines der findigen Handwerksmeisters, der eine Bruchbude ersteigert, diese aufgepeppt und dann mit rund 16 Flüchtlingen gefüllt hat – auf Basis eines geheimen Mietvertrages mit dem Landkreis.

 

Wir sind eine ekelhaftes Land geworden – und unfähig darüber hinaus!

Wenn solche Defizite nicht sofort erkannt werden…

 

©  Thomas Hofmann – Der Kritische Kommentator 2015

 

 

Politische Simulanten im Gummiboot!

Wenn die politische Flüchtlingsbootstour mit der 1.Klasse Bundesbahn-Jahresnetzkarte gedeckelt ist!

Politiker fahren Flüchtlingsboot – NTV 13.2015

 

Das „Überborden“ der im Gummiboot befindlichen Christen durch Moslems – wurde wohlweißlich bei der Simulation ausgespart!

Denn – dann hätten Manche nicht mehr zum Sekt schlürfen gegen können…

 

© Thomas Hofmann – Der kritische Kommentator 2015