Deutschland wird gerade von den Schwarzen Nullen ausgeraubt!

FOCUS 09/2016Milliardenüberschuss des Bundes soll vollständig in Flüchtlingskrise fließen – Finanz-Staatssekretär Spahn: „Wir wollen die schwarze Null halten“

 

München. Der Milliardenüberschuss im Bundeshaushalt soll nach Planungen des Bundesfinanzministeriums vollständig in die Bewältigung der Flüchtlingskrise fließen. „Wir haben nichts übrig“, sagte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesfinanzministerium, Jens Spahn (CDU), dem Nachrichtenmagazin FOCUS. „Es ist für den Bund bereits per Gesetz festgelegt, dass der historisch hohe Überschuss von 12,1 Milliarden Euro vollständig zur Finanzierung der Flüchtlingskrise reserviert ist“.

Das gelte für Ausgaben in Deutschland und in der Krisenregion. „Geld für zusätzliche Wünsche aller Art ist nicht da“, so Spahn. „Wir wollen die Krise meistern und die schwarze Null halten“.

Die illegitime Bundes-Groko führt damit den größten Bankraub, in der Deutschen Nachkriegsgeschichte, auf das erwirtschaftete Produktivvermögen des Deutschen Volkes und seinen ausländischen Mitbürgern durch! 

 

Und das Volk schaut staunend zu…

…und klatscht! 

 

© Thomas Hofmann – Der Kritische Kommentator 2016

 

 

 

2 Gedanken zu “Deutschland wird gerade von den Schwarzen Nullen ausgeraubt!

  1. Würde aber dann eher den Griechen einige Milliarden abgeben als der Türkei!
    Man könnte den Griechen eine Insel vielleicht abkaufen und diese Flüchtlinge erst mal dort aufnehmen u.dadurch hätten die Griechen gleichzeitig Arbeitsplätze!
    Erdogan wird das Geld für den Krieg u.das auch noch gegen die Kurden nutzen !

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s