Ja, wenn das so ist…Herr Flüchtling!

Asylbewerber frieren bitterlich

Lageso: Flüchtlinge wollen lieber zurück, als in der Kälte zu warten – B.Z. 05.01.2016

 

Seitdem das Wetter umgeschlagen hat und es bitterkalt in Berlin geworden ist, hat sich die Situation der Flüchtlinge am Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lageso) merklich verschlechtert. Sie frieren seit Montag bitterlich, wenn sie für Schlafplätze, Geld, Krankenscheine und Asyl-Termine anstehen.

Das sind dann die Asyl-Verfahren, die schnell beendet werden können!

 

Nach Artikel 16a des Grundgesetzes (GG) der Bundesrepublik Deutschland genießen politisch Verfolgte Asyl.

Allgemeine Notsituationen wie Armut, Bürgerkriege, Naturkatastrophen oder Perspektivlosigkeit sind damit als Gründe für eine Asylgewährung grundsätzlich ausgeschlossen.

Denn das sind zweifelsfrei keine politisch Verfolgten…!

 

Man sollte Denen deshalb 500 Euro in die Hand drücken und am nächsten Flughafen in den Flieger in Richtung Heimat setzen. 

 

Vielleicht haben die Gutmenschinnen noch ein Paar selbst gestrickte warme Socken…

…als „Giveaway“?!

 

© Thomas Hofmann – Der Kritische Kommentator 2016

 

Arabische Frühlingsgefühle der Muslimbrüder auf der Kölner Domplatte!

KÖLN-BERICHTERSTATTUNG

Ex-Minister Friedrich spricht von „Schweigekartell“ – Die Welt 06.01.2016

Nach den massenhaften Übergriffen auf Frauen durch möglicherweise nordafrikanische oder arabische Täter in Köln hat der frühere Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) schwere Vorwürfe insbesondere gegen die öffentlich-rechtlichen Medien erhoben.

Es sei „ein Skandal, dass es Tage gedauert hat, bis die öffentlichen Medien die Berichte aufgegriffen“ hätten, sagte Friedrich dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (Mittwochausgaben). Für den CSU-Politiker „besteht der Verdacht, dass die gebührenfinanzierten öffentlich-rechtlichen Medien ihrem Informationsauftrag nur noch unzureichend nachkommen“.

Friedrich sprach in diesem Zusammenhang von einem „Schweigekartell“ und erhob den Vorwurf, dass es offenbar „Nachrichtensperren“ gebe, sobald es um Vorwürfe gegen Ausländer gehe. CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer sagte der Zeitungsgruppe: „Bei der Aufklärung darf es keinen Bonus nach Herkunft oder Aufenthaltsstatus geben.“

„Eklatanter Missbrauch des Gastrechts“

Begingen Asylbewerber oder Flüchtlinge solche Übergriffe, „ist das ein eklatanter Missbrauch des Gastrechts und kann nur ein sofortiges Ende des Aufenthalts in Deutschland zur Folge haben“. Die Polizei hat bisher nach eigenen Angaben keine Hinweise auf die Identität der Täter

Wenn die moslemischen jungen Männer – mit links – den Tahir-Platz in den Schatten des Kölner Doms stellen!

 

Merkel und ihre illegitime Bundes-Groko terrorisieren das Deutsche Volk und ihre ausländischen Freunde, die gemeinsam in Deutschland friedlich in kleinem individuellem Wohlstand zusammen leben wollen…

…von Links! 

 

© Thomas Hofmann – Der Kritische Kommentator 2016