Wenn der Gebetsteppich mal richtig ausgeschüttelt wird!

US-KONZERN CARGILL

Streit um Gebetspause – 190 Muslime werden rausgeworfen – Die Welt 01.01.2016

 

In einer US-Fleischfabrik des Agrarkonzerns Cargill ist ein Streit um Gebetszeiten eskaliert: 190 Muslime traten in Streik, als sie nicht oft genug beten durften. Die Firma kündigte ihnen.

Hat so ein Gebet eigentlich mehr Kalorien…

…als ein 300 Gramm T-Bone-Steak?! 

 

Diese Reportage ist sehr zu empfehlen: 

Somalia – Das gefährlichste Land der Welt (Doku)

Nachdem die westlichen Kolonial-Herren in den Sechzigern Land & Leute in die Freiheit entließen, spielte sich erst ein schwarzer Diktator auf – der in den Neunzigern gestürzt wurde! Dann wurde das Land  – mit einer Ethnie, einer Sprache und einer Religion (Islam) – in Trümmern gelegt – bis zum heutigen Tage herrschen die Clans und das Chaos….

 

© Thomas Hofmann – Der Kritische Kommentator 2016

Ein Gedanke zu “Wenn der Gebetsteppich mal richtig ausgeschüttelt wird!

  1. Dazu sollte man wissen, dass es sich um ca. 200 somalische Flüchtlinge handelt. Diese wurden von dem Konzern extra eingestellt, um ihren Integrations-Prozess zu fördern. Die Gebetspausen wurden als Zeichen des guten Willens zusätzlich erlaubt. Leider war dies scheinbar nicht genug Entgegenkommen. Die Somalis traten trotz allem in den Arbeitsausstand…

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s